BBK-SH
Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
Landesverband Schleswig-Holstein

Startseite

News, Events, Termine

Ausstellungen BBK-SH

Mitglieder

Workshops

Mitgliedsausstellungen

Ausschreibungen

Kunst i. öffentl. Raum

Kontakte

Links

Impressum

Backroom

Ausschreibungen/Wettbewerbe

Liebe Mitglieder des BAK, BBK und der Gedok !  
AUSSCHREIBUNG 10. MELDORFER CULTURPREIS 2018 
August Sander Preis 
11. Kunstpreis 2018 Kunstverein Wesseling e. V. und Stadt Wesseling 
Künstlerstipendium der H. und H. Kaschade-Stiftung, Stendal 
9. Ausstellung Miniatur in der bildenden Kunst, 2018 Ausschreibung 
 

Liebe Mitglieder des BAK, BBK und der Gedok ! Bewerbungsschluß:
14.02.2018 

2018 wird wieder ein Wochenende der offenen Ateliers über die künstlerischen Berufsverbände in Schleswig -Holstein veranstaltet werden:

Sommerateliers 2018 am 30.06./01.07. 2018, landesweite Tage der offenen Ateliers
Kernöffnungszeiten: 11.00 – 19.00 Uhr

Bewerbungszeitraum für die Anmeldung: 15.11.2017 - 14.02.2018

Die VertreterInnen der Verbände haben bei einem Treffen gemeinsam beschlossen, bei diesem Termin – eine Woche vor Beginn der Sommerferien zu bleiben, da es im Spätsommer zu Überschneidungen mit Verbandsausstellungen kommen würde . An den Kernöffnungszeiten haben wir nichts geändert, da hier die Wünsche der TeilnehmerInnen leider zu stark auseinander gingen. Daher bleibt es dabei, über die von den Kernöffnungszeiten abweichenden Zeiträume über die eigenen Homepages zu informieren. Wir bitten Euch dringend, die Ateliers an beiden Tagen zu öffnen! Es standen wieder Besucher vor verschlossenen Türen.

Mit der aktualisierten Website und einem 10-seitigen Flyer wird über die Sommerateliers 2018 informiert werden.
Über das zusätzliche Angebot (Aktionen, Lesungen, Musik, etc.) in den offenen Ateliers an diesem Wochenende, müssen die Teilnehmer selbst informieren (eigene Website, Einladungen, Presse).

Die TeilnehmerInnen müssen einem der 3 Verbände angehören.

KünstlerInnen ohne Verbandszugehörigkeit können als Gäste in den angemeldeten Ateliers teilnehmen, oder sich mit dem eigenen Atelier um einen der 12 Jokerplätze bewerben. Auch ihr könnt wieder Ateliers von Kollegen, die keinem der Verbände angehören, die ihr aber für die Teilnahme als geeignet anseht, vorschlagen. Aus den Bewerbungen und euren Vorschlägen werden die Vorsitzenden der Verbände dann 12 Jokerplätze vergeben.
So bietet sich vielleicht auch den Regionen im Land, in denen nur wenige Ateliers teilnehmen, die Chance zu einem flächendeckenderen Angebot und daher größeren Besucherinteresse.

Gastaussteller werden im Flyer und auf der Website der Sommerateliers unter der Adresse des Gastgebers gelistet (mit der Angabe ihrer Internetpräsenz, soweit vorhanden).
Die Anzahl von 5 Gastausstellern pro Atelier sollte nicht überschritten werden.
Da die Besucherzahlen in den Städten leider gesunken sind, wäre es für Künstler aus den Städten vielleicht eine Option, auch einmal als Gast in einem Atelier auf dem Land auszustellen.

Für 2018 planen wir, mit den Dänen der Region Apenrade zusammen zu arbeiten. Wenn diese Kooperation zu Stande kommt, würden wir dänische KünstlerInnen an diesem Termin in unsere Ateliers einladen. Umgekehrt würden wir im Oktober zu den offenen Ateliers in Dänemark eingeladen. Über Teilnehmerlisten könnten sich die Ateliers den passenden Gast ( Platzbedarf, Gewerke, etc.) aussuchen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Das Nenngeld für die Teilnahme liegt momentan bei 10,- €, kann sich aber je nach Umfang der Förderung des Projektes unter Umständen bis auf 20,- € erhöhen.

Aus organisatorischen Gründen wird das Nenngeld für die Gastausteller den angemeldeten Ateliers in Rechnung gestellt. Wir bitten im Sinne der Solidarität alle Gäste anzumelden und das Nenngeld in der erforderlichen Höhe zeitnah nach Erhalt der Rechnung zu überweisen.

Wir möchten auch noch einmal darauf hinweisen, dass die Veranstaltung aus öffentlichen Mitteln gefördert wird und somit jeder der teilnehmenden Künstler von dieser Förderung profitiert. Durch die Veranstaltung erfahren wir landesweit ein öffentliches Interesse, das durch unser eigenes Engagement (z.B.in Form von Zusammenarbeit und Kollegialität) unterstützt werden sollte.

Die Pressearbeit wird auch im kommenden Jahr ein wichtiger Aspekt bleiben, da sie sich als maßgebliche Werbung für die Sommerateliers erwiesen hat. Bitte nutzt eure Kontakte zur regionalen Presse und den Medien, um gerade in eurer Region gut zu informieren. Wir als Organisatoren verschicken den Pressetext landesweit an die Medien, aber eine persönliche Ansprache ist effektiver. Bitte schickt uns Fotos von Euch im Arbeitsprozess in der Werkstatt/Atelier, um die Werbung persönlicher zu machen. Es ist für die Presse erfahrungsgemäß wesentlich interessanter als Werkfotos und wir werden diese den Pressemails beifügen!

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch an
- die BAK-Geschäftsstelle, Frau Hiller unter info@bak-sh.de
- oder die Vorsitzenden eurer Verbände wenden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen aus dem ganzen Land.

nach oben

AUSSCHREIBUNG 10. MELDORFER CULTURPREIS 2018Bewerbungsschluß:
21.02.2018 

Sehr geehrte Künstlerinnen und Künstler,
die Geschichte des Meldorfer Culturpreises reicht bis ins Jahr 1990 zurück. Anlass war das 725-jähhrige Stadtjubiläum. Mit dem Ziel, die bildende Kunst in Schleswig-Holstein und Jütland zu fördern und das nachbarliche Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, schreiben wir den beliebten Preis im kommenden Jahr 2018 zum zehnten Mal aus.
Der bevorstehende Culturpreis steht unter dem Motto „LOSGELÖST“.
Alle eingesandten Kunstwerke werden in einer Vorrunde gesichtet. Die nominierten Werke nehmen an einer Ausstellung vom 22. April 2018 bis 10. August 2018 teil. Im Rahmen dieser Ausstellung werden die Werke von einer fachkundigen Jury bewertet und der Gewinner mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500,00 Euro prämiert. Ebenso gibt es wieder einen Publikumspreis, der mit 1.250,00 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung findet am Sonnabend, den 11. August 2018 statt.
Weitere Informationen finden Sie in den beigelegten Teilnahmebedingungen und auf unserer Internetseite http://www.meldorfer-culturpreis.de .
Für eine Teilnahme füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden es mit einem Bild des Werkes/der Werke an folgende Adresse:
Stadt Meldorf, Vorzimmer Bürgermeisterin, Zingelstraße 2 , D-25704 Meldorf,
Stichwort: 10. MELDORFER CULTURPREIS
Einsendeschluss ist der 21. Februar 2018. Sollten Sie einen Künstler kennen, der an der Ausschreibung teilnehmen möchte, aber keine Unterlagen erhalten hat, stehen alle Dokumente auf der Internetseite zum Download bereit.
Mit freundlichen Grüßen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN ZUR VERLEIHUNG DES 10. MELDORFER CULTURPREISES
Thema: „LOSGELÖST“
Die Stadt Meldorf schreibt seit 1990 den Meldorfer Culturpreis aus. Der von einer fachkundigen Jury ermittelte Preisträger erhält ein Preisgeld von 2.500 Euro und nach Absprache mit dem Dithmarscher Landesmuseum die Gelegenheit zu einer Einzelausstellung. Außerdem wird ein Publikumspreis in Höhe von 1.250 Euro vergeben.
1. Teilnehmen können Künstlerinnen und Künstler aus Schleswig-Holstein und Jütland.
2. Zugelassen sind alle Techniken außer beliebig reproduzierbaren Werken ohne Limitierung (z.B. Gebrauchsgrafik).
3. Hängende Exponate mit einer Breite von mehr als 200 cm, gemessen ohne Rahmen, können aus Platzgründen nicht angenommen werden.
4. Jeder Künstler kann max. drei Werke anmelden.
5. Skulpturen und Plastiken können im Außenbereich (geschlossener Innenhof) aufgestellt werden. Im Ausstellungsraum dürfen die Exponate eine Größe von 100 cm nicht überschreiten. Sockel müssen mitgeliefert werden!
6. Anmeldungen zur Teilnahme müssen bis zum 21. Februar 2018 bei der
Stadt Meldorf, Vorzimmer Bürgermeisterin, Zingelstraße 2 , D-25704 Meldorf,
Stichwort: 10. MELDORFER CULTURPREIS
vorliegen.
7. Für die Gestaltung des Begleitheftes werden folgende Angaben benötigt: Kurzbiographie des Künstlers, Auflistung nur jurierter Ausstellungen. Foto (als JPG) und Name des Werkes, Maße (wenn nötig Hinweis oben, unten), Technik, Erstelldatum und eine kurzgehaltene Beschreibung, was zur Schaffung des Werkes geführt hat, was es bedeutet und wie es zum vorgegebenen Thema passt.
8. Die von der Jury ausgewählten Exponate müssen am Freitag, dem 20.04.2018 oder am Sonnabend, dem 21.04.2018 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Dithmarscher Landesmuseum angeliefert werden.
9. Die Exponate sind am Tag der Preisverleihung, Sonnabend, 11.08.2018 oder am Sonntag, 12. August 2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Museum abzuholen. Eine Rücksendung der Exponate durch die Stadt Meldorf kann nicht erfolgen. Ausnahmen sind nicht möglich. Nicht abgeholte Exponate gehen in das Eigentum des Fördervereins Meldorfer Culturpreis e.V. über.
10. Begleithefte werden zum Selbstkostenpreis ausgegeben. Mit der Unterschrift unter dem Meldeschein werden die Teilnahmebedingungen anerkannt.
Der Versicherungsschutz der Exponate beginnt mit dem Transport für deutsche und dänische Künstler zur Annahmestelle im Dithmarscher Landesmuseum und endet am Tag der Preisübergabe am 11.08.2018.

nach oben

August Sander PreisBewerbungsschluß:
28.02.2018 

Neuer Preis für Porträtphotographie
„August-Sander-Preis“ zeichnet KünstlerInnen im Alter bis 40 Jahre aus

Ein neuer Preis für Portraitphotographie wird ab 2018 alle zwei Jahre ausgelobt. Der mit 5.000,- € dotierte „August-Sander-Preis“ wird gestiftet von Ulla Bartenbach und Prof. Dr. Kurt Bartenbach in Zusammenarbeit mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln.
Zusätzlich zum Preisgeld wird in individueller Abstimmung mit dem/der PreisträgerIn die Möglichkeit einer Ausstellung in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur gegeben.
Mit der Auslobung des Preises verbindet sich die Idee, junge zeitgenössische künstlerische Ansätze im Sinne der sachlich-konzeptuellen Photographie zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind in- und ausländische KünstlerInnen bis 40 Jahre mit dem Schwerpunkt Photographie.
Die Namensgebung des Preises erklärt sich dadurch, dass Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mit dem August Sander Archiv das weltweit größte Konvolut mit originalen Werken August Sanders (1876–1964) besitzt. Vor dem Hintergrund der bedeutenden Porträtphotographien von August Sander sollen sich die photographischen Werke der BewerberInnen vorrangig auf das Thema des menschlichen Porträts beziehen.
Die Jury setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen: ein/e KuratorIn, ein/e KunsthistorikerIn aus dem wissenschaftlichen Bereich, ein/e KünstlerIn, ein/e VertreterIn der Stifterfamilie sowie ein/e VertreterIn der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur.
Einsendeschluss ist der 28. Februar 2018. Die feierliche Preisvergabe findet im September 2018 in der Photographischen Sammlung statt. Die vollständige Ausschreibung mit allen Wettbewerbsbedingungen kann unter folgender Webadresse abgerufen werden:http://bit.ly/2ylRG2D
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Im Mediapark 7
50670 Köln

Tel.: +49 221 / 888 95 300
Fax: +49 221 / 888 95 301
E-Mail: photographie@sk-kultur.de

www.photographie-sk-kultur.de

nach oben

11. Kunstpreis 2018 Kunstverein Wesseling e. V. und Stadt WesselingBewerbungsschluß:
31.03.2018 

Thema: „Leicht . Sinn“ ausgeschrieben sind Malerei, Fotografie, Skulpturen/Objekte
Der 11. Kunstpreis Wesseling 2018 ist dotiert mit 5.000 Euro.
Technische Details zur Bewerbung
Zur Teilnahme am KUNSTPREIS 2018 muss eine digitale Bewerbung eingereicht werden. Der Link zum Bewerbungsformular finden Sie unter http://kunstverein-wesseling.de/kunstpreisbewerbung.html
Das Ausschreibungsformular ist per PDF abrufbar. Die Ausschreibung ist ab November 2017 öffentlich und das
Bewerbungsende 31. 03.2018

nach oben

Künstlerstipendium der H. und H. Kaschade-Stiftung, StendalBewerbungsschluß:
31.03.2018 

Bildende Kunst Stipendium für in- und ausländische bildende Künstler und Meisterschüler, aus den Bereichen Malerei und Fotografie, mit dem Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Stendal und der Region.
Dauer: 6 Wochen im August und September 2018. In dem Zeitraum ist die Anwesenheit in Stendal notwendig.
Konditionen: Stipendium 1.000 Euro zzgl. Sachkostenzuschuss von 500 Euro:
Und sonst: Ausstellung im KunstKabinett der Volksbank Stendal eG im Oktober/November 2018.
Überlassung einer Arbeit für die Sammlung der Stadt Stendal wird erwartet.
Die Betreuung erfolgt durch die KünstlerGruppe Altmark.
Freie Unterbringung und Arbeitsraum: H. und H. Kaschade-Stiftung in Stendal.
Einreichungen an: Formlose Bewerbungsunterlagen in Papierform, die Vita
mit künstlerischer Ausbildung, Angaben über bisherige Ausstellungen, Kunstpreise und Stipendien beinhalten, desweiteren aussagekräftige Abbildungen der Arbeiten, an dieH. H. Kaschade-Stiftung, Weberstraße 19, 39576 Stendal.
Für gewünschte Rücksendungen bitte Rückporto beilegen oder als digitale Bewerbung an die Mailadresse:
info@kaschade-stiftung.de
Einreichungsfrist: 31.03.2018

nach oben

9. Ausstellung Miniatur in der bildenden Kunst, 2018 AusschreibungBewerbungsschluß:
20.04.2018 

Thema: Kultur bewahren! Kultur bewahren?
Künstler, die sich beteiligen wollen, visualisieren mit ihren Arbeiten den Umgang mit Kultur, kulturellen Werten, Kulturwandel usf. Nachfolgendes Pro / Kontra sollen als Anregung für die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema „Kultur“ dienen.
Bewerbungsunterlagen:
Alle Unterlagen per e-Mail, CD oder USB-Stick
- Vita in deutscher Sprache nebst Ausstellungsbiografie (Der Veranstalter behält sich Kürzungen vor)
- aktuelles Portraitfoto
- 1 aussagekräftige farbige Abbildung je Exponat (TIFF, JPG, PDF, EPS) in druckfähiger Auflösung
- kurze Projektbeschreibung, Gedanken bzw. Aussagen des Werks zum Thema
- Erklärung über die Urheberschaft der Einreichung
Jeder Bewerber kann Bewerbungsunterlagen für bis zu 5 voneinander unabhängige Werke einreichen. Serien oder Folgen (maximal 3-teilig!) gelten als ein Werk und werden geschlossen angenommen oder abgelehnt.
Keine Originale einreichen!
Einsendung:
Infos/Unterlagen: Christel Paßmann (Projektleitung Blaue Nacht) Tel: +49 911 231 68 54 Fax: +49 911 231 20 01 Mail:
christel.passmann@stadt.nuernberg.de Pirko Julia Schröder (Kuratorin) Tel: +49 (0) 171-8131663 Mail: pirksch@t-online.de
Anschrift: Christel Paßmann Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg Hauptmarkt 18 90403 Nürnberg oder Mail: blauenacht-kunstwettbewerb@gmx.de
lle Bewerbungen müssen bis zum 20.4.2018, 17 Uhr beim Veranstalter sein.
Die Benachrichtigung über die Teilnahme erfolgt durch den Veranstalter bis zum 28.5.2018.
Die Werke können persönlich gebracht werden oder auf dem Versandweg den Veranstalter erreichen.

nach oben
Hinweis: Falls auch Sie Webseiten zu sehr günstigen BBK-Freundschaftspreisen
erstellt haben möchten wenden Sie sich an die Pavillon-Leitung Frau Ahrens Tel.: 0431/554650

 

 

 

 

 

 

 



BRUNSWIKER PAVILLON
Ausstellungsort und Sitz der Geschäftsstelle des BBK Landesverband Schleswig-Holstein.
Brunswiker Str.13, 24103 Kiel
Telefon: 04 31-55 46 50
Telefax: 04 31-5 16 91
www.bbk-schleswig-holstein.de
Mail: info@bbk-schleswig-holstein.de
Geöffnet: Di-Do 10-17 Uhr, Fr 10-16 Uhr, Sa+So. 11-16 Uhr,
Während der ausstellungsfreien
Zeiten (Sa+So) geschlossen.

mehr -->>